Keine Ahnung von einem guten Feuerwerk

Fassungslos beobachtete ich Simon dabei, wie er versuchte, einige Scheiben Brot anzuzünden, bevor er sie eine nach der anderen schwungvoll in die Luft warf. Da das Brot aber nicht so richtig brennen wollte, längst nicht so spektakulär durch die nasskalte Silvesternacht flog, wie die zahlreichen Raketen um uns herum, und noch nicht einmal laut knallte, wurde mein Freund zusehends ungehaltener, bis er schließlich die restlichen Brotscheiben wütend und enttäuscht in den Schnee pfefferte.
„Brot statt Böller, pah. Wer sich das ausgedacht hat, der hat wirklich keine Ahnung von einem guten Feuerwerk“, maulte Simon vor sich hin, während ein herrenloser Hund das Brot entdeckte und begann, freudig erregt auf einem nassen Stück herum zu kauen.

Über christian s.

das, was ich hier hinein schreibe, wird dann später für alle sichtbar sein.
Dieser Beitrag wurde unter heiliger bimbam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Keine Ahnung von einem guten Feuerwerk

  1. Kaal sagt:

    Wie wäre es nächstes Silvester mit einem Tischfeuerwerk? Die brennen wesentlich besser und lassen sich in die Luft werfen, wenn sie nicht zu massiv sind.

  2. Meise sagt:

    Und wer hat sich das ausgedacht? Sie vielleicht, Herr Grob?
    Ich hoffe, Sie haben sich gut amüsiert. 😉

  3. Obwohl „Brot statt Böller“ eigentlich ein alter Hut ist, bin ich bis zum Ende doch nicht drauf gekommen, weshalb, zum Teufel, Simon Brot anzünden sollte. Gut pointiert also 😉
    Vielen Dank für das erste Schmunzeln des Tages.

    Herzlichst,
    der Lichtträger

    PS Meine Kfz-Werstatt heißt Böller. So oft, wie mein Auto letztes Jahr dort war, könnte der Slogan nicht zutreffender sein …

  4. shoekrates sagt:

    Ein herrenloser Hund also … ich glaube, den habe ich in der Silvesternacht auch gesehen 😀

  5. Meise sagt:

    Brot statt Böller ist ein alter Hut?

    … den ich offensichtlich trotzdem nicht kenne.

  6. Piano sagt:

    Alter Hut? Kannte ich auch nicht. Vielleicht, weil ich keine Hüte trage.

  7. christian s. sagt:

    Dann wird’s aber mal langsam Zeit.

    @Meise – Kannte ich aber vorher auch nicht.

    @shoekrates – Aber ich könnte wetten, dass der Hund, den du gesehen hast, ziemlich schnell gerannt ist. Vermutlich zu dem Brot.

    @Träger des Lichts – Ich würde jetzt gerne sagen, dass meine Werkstatt „Brot“ heißt. Kann ich aber leider nicht.

    @Meise – Bei Simon weiß ich meist nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

    @Kaal – Sie sollten sich mit Simon zusammentun und die nächsten Kölner Lichter organisieren.

  8. Freak sagt:

    ist sicherlich auch billiger als böller. simon wird mir immer sympathischer 🙂

  9. FrauVivaldi sagt:

    Da hätt ich ja fast nicht mitbekommen, dass es hier wieder weitergeht..

    Armer Simon! Das muss ja eine riesige Enttäuschung für ihn gewesen sein.

  10. PropheT sagt:

    Habe den Slogan leider falsch herum gelesen und seitdem schwere Verletzungen im Mundraum.

  11. christian s. sagt:

    Darf ich Sie Simon 2 nennen?

    @FrauVivaldi – Simon ist nie wirklich lange enttäuscht, ein sehr schlichtes Gemüt.

    @Freak – Er ist auf seine Art auch sehr liebenswürdig.

  12. Mathies sagt:

    Vielleicht hätte es Simon als nächstes mit Kuchen versuchen sollen. Da gibt’s doch auch so einen Spruch …
    Oder Kuchen und Böller zusammen. Das wär sicher auch was geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.