wissen sie, jimmy, wieso ich nicht schwitze?

jimmy, desses zähne ihm vor gut einem jahr vor schreck ausgefallen waren, als ein raketenwurm über seinen blanken fuß lief*, stand im schatten eines baumes, denn in der sonne war es ihm zu heiß. eigentlich war es ihm auch im schatten zu heiß, und so tupfte er sich mit einem taschentuch einige schweißperlen von der stirn. dann schaute er auf die uhr an seinem dürren handgelenk und wartete.
“sie müssen jimmy sein”, sagte der mann, der über dem zahnlosen jimmy im baum hockte und nun begann, hinunter zu klettern. “ich bin ruprecht”, stellte sich der fremde vor, nachdem er geschickt neben jimmy gelandet war.
“äh, hallo”, sagte jimmy, der sich nervös umblickte und weitere schweißperlen von seiner stirn entfernte.
“elendige hitze”, meinte ruprecht, der allerdings keine anstalten machte, zu schwitzen. “wissen sie, jimmy, wieso ich nicht schwitze?”
ruprecht legte jimmy eine völlig schweißfreie hand auf die schulter.
jimmy blickte auf diese hand, schwitzte noch ein wenig mehr, sagte aber nichts.
“ich benutze eine spezial-creme, die alle meine poren schließt.”
der mann grinste. im gegensatz zu jimmy hatte er strahlend weiße zähne.
“wegen dieser creme bin ich hier”, sagte jimmy, und ruprecht nickte.
“ich weiß, jimmy. ich weiß. zoltan hat mich schon unterrichtet.”
“haben sie… die creme dabei?”
“oh ja, natürlich”, sagte ruprecht, und fügte nach einer weile hinzu: “aber sie ist nicht billig.”
“wie viel?”
“fünfzig cent. eine dose.” ruprecht rieb sich das kinn. “alternativ kann ich ihnen aber auch den super-sucker zx-3000 besorgen. mit dem super-sucker können sie sich ihre schweißdrüsen ein für allemal entfernen… was allerdings auch nicht ganz ungefährlich ist.”
“ich… äh, nehme lieber drei dosen von der spezial-creme”, sagte jimmy, der schon von dem super-sucker gelesen hatte, und zog seine geldbörse aus der gesäßtasche.
“okay, wie sie wollen.” ruprecht klopfte drei mal gegen den stamm des baumes, woraufhin eine kleine klappe aufsprang. in dem loch dahinter stapelten sich einige dosen, von denen sich ruprecht drei nahm, bevor er die klappe wieder schloss. er ließ die dosen in eine gelbe plastiktüte fallen und hielt sie jimmy hin. “das macht dann einen euro und fünfzig cent.”
jimmy, der ruprecht und den baum mit großen augen beobachtet hatte, gab ihm das abgezählte geld, bekam dafür die dosen und bedankte sich.
“es hat mich gefreut, mit ihnen geschäfte zu machen”, meinte ruprecht, drehte sich um und begann, wieder auf den baum zu klettern, während jimmy ihm noch einige sekunden mit offenem mund hinterherblickte.

_________________________________________________
*es stellte sich kurze zeit später allerdings heraus, dass es gar kein raketenwurm war, der jimmy über den fuß gelaufen war, sondern nur ein stinknormaler regenwurm.

Dieser Beitrag wurde unter heiliger bimbam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf wissen sie, jimmy, wieso ich nicht schwitze?

  1. Ronnie sagt:

    Ich habe früher immer Raketenwürmer zurück in die Pfütze getan, weil ich dachte die kriechen zum Wasser zurück. Dabei wollte ich nur helfen. Trotzdem habe ich noch fast alle Zähne.

  2. scheibster sagt:

    Gegen viel Schwitzen hilft auch viel Maibowle, Herr Grob. Aber das haben Sie offenbar schon herausgefunden. :-)

  3. der.grob sagt:

    was soll das denn heißen?

    @taraia – sie könnten versuchen, sich zwei dieser dosen in die nasenlöcher zu stecken. das müsste auch schon helfen.

    @ronnie – ich habe früher raketenwürmer mit meinem fuß zermalmt, bevor sie mir gefährlich werden konnten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>