frei wie ein fisch

“ich liebe es, mit den fischen zu fliegen. ich bin schon fast einer von ihnen”, sagte herr schmiel zu mir, als wir am meer saßen und die wellen beobachteten. “ich fühle mich frei wie ein vogel, wenn ich mit den fischen fliege.”
“aber warum fliegen sie dann nicht gleich mit vögeln”, fragte ich ihn daraufhin. “mit pfuhlschnepfen zum beispiel, oder zilpzalps. die fliegen doch ständig bis nach afrika und wieder zurück.”
herr schmiel starrte mich an, als wäre ich ein vergammeltes stück plankton. “so weit kommte es noch”, meinte er eingeschnappt. “der zilpzalp macht die ganze zeit zilp-zalp-zelp-zilp-zalp, als hätte er keinen verstand in seinem kleinen kopf, und die pfuhlschnepfen sind die mit abstand arrogantesten tiere, die ich kenne.”
ich nickte, als würde ich ihm zustimmen. “sie mögen also keine vögel”, stellte ich das offensichtliche noch einmal fest, und herr schmiel schaute grimmig in den himmel. als er die möven über uns erblickte, rümpfte er angewidert die nase.
“nur gebraten”, grummelte er, zog sich seinen bademantel aus und sprang ohne ein weiteres wort zu sagen ins wasser, wo ein paar fische anscheinend schon auf ihn gewartet hatten. sie sprangen aus dem wasser, flogen elegant durch die luft, und herr schmiel – frei wie ein fisch – flog ein stück mit ihnen mit.

Dieser Beitrag wurde unter heiliger bimbam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten auf frei wie ein fisch

  1. Frau W. sagt:

    *seufz* Der glückliche Herr Schmiel. Ein Mann mit Geschmack, eindeutig. “Frei wie ein Fisch” klingt doch viel netter, als “Frei wie ein Vogel”.

  2. Ach, wie gern würde ich mit ihm fliegen, doch ich tanze gerade mit den Schnecken.

  3. Herr Schmidt sagt:

    Ich bin mal einen Marathon mit einer Tanne gelaufen. Das war ein Heidenspaß, werter Herr Grob. …und ich bin auch nur knapp hinter der Tanne Zweiter geworden.

  4. MC Winkel sagt:

    Eine Taubenvergrämer-Colabo; ich verstehe!

  5. Scheibster sagt:

    Mein lieber Herr Grob, hätten Lynyrd Skynyrd das noch vor ihrem Schicksals-Charterflug gelesen, so hätte “Freebird” sicher “Freefish” gehießen.

    “I’m as free as a fish now, and this fish you cannot change.”

  6. PropheT sagt:

    Ich persönlich bevorzuge das Schweben mit Einzellern.

  7. Ich mag Plankton. Größter kleinster Superschurke der Welt und so.

  8. christian s. sagt:

    sie reden doch nicht etwa von … doktor plankton?

    @prophet – wäre mir zu gefährlich.

    @scheibster – ich verrate ihnen ein geheimnis. ich habe lynyrd skynyrd nie gehört, weil ich deren name nicht aussprechen kann.

    @mc winkel – wo ist ein vergrämer, wenn man ihn braucht?

    @herr schmidt – dass sie schnelle füße haben, wusste ich. aber dass sie es sogar mit einer tanne aufnehmen können …

    @donkys freund – langsamen walzer?!

    @frau w. – und nicht nur das. ich würde sagen, fische sind die besseren vögel.

  9. Dr Plankton? Ich meinte Sheldon.

    Über dem Wasser… muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.

  10. christian s. sagt:

    sheldon?! nie gehört. sicher, dass das ein superschurke ist?

  11. Aba ja. Nur eben sehr klein und mit nur einem Auge.

  12. Erdge Schoss sagt:

    Und bei zilp-zalp-zelp-zilp-zalp kommt der Zilpzalp nie durcheinander, werter Herr Grob?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  13. christian s. sagt:

    eigentlich nicht. er hat da jede menge übung drin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>