Eine Frau dieser Branche

Wenn man sich die Texte, in denen Simon vorkommt, so durchliest, könnte man meinen, dass ich nicht sein bester Freund bin sondern wohl eher so etwas wie sein Betreuer. Nicht selten komme ich mir auch so vor…

„Was soll das?“, fragte ich Simon, der sich auf seine Knie niedergelassen hatte und mir nun auf diesen in die Metzgerei folgte.
„Das wirst du gleich sehen“, flüsterte er und zwinkerte mir verschwörerisch zu, während die Metzgereifachverkäuferin, die hinter der Wursttheke schon auf mich zu warten schien, meinen knienden Freund kaum sehen konnte.
Wie auch immer…, dachte ich im Stillen und wandte mich lieber der Metzgerin zu, die für eine Frau dieser Branche überraschend gut aussah und zwischen der niedlichen Stubsnase und den atemberaubenden Lippen einen flauschigen Damenbart trug.
Ich bestellte fünf Kilo Käsebeißer, von denen ich nie genug bekommen konnte, bekam aber nur fünfzehn Stück und wollte gerade bezahlen, als Simon sich unangenehm bemerkbar machte, indem er einen schwitzigen Finger gegen die Glasscheibe der Theke presste und mit abartig verstellter Stimme eine Scheibe Fleischwurst verlangte.
Während die Wurstfrau Simon nur ängstlich irritiert anstarrte, begann dieser nun wie ein gestörtes Kind erst zu quengeln, dann zu schreien und schließlich lauthals zu weinen.
„Vielleicht … vielleicht geben sie meinem kleinen, geistig gestörten Freund hier besser eine Scheibe Fleischwurst“, schlug ich der Frau vor, die nur zögerlich nickte, schließlich aber doch eine Scheibe Fleischwurst aufpiekste und über die Theke reichte.
„Hm, lecker“, fand Simon, nachdem er sich die Wurst geschnappt und in den Mund gestopft hatte und nun genüsslich auf dieser herum kaute, während ich kurzerhand beschloss, das nächste Mal wieder ohne meinen Freund einkaufen zu gehen. Schon allein um es mir nicht komplett mit der Wurstverkäuferin zu verscherzen, auf die ich schon seit geraumer Zeit ein Auge geworfen hatte.

Dieser Beitrag wurde unter heiliger bimbam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Eine Frau dieser Branche

  1. Meise sagt:

    Hat etwa ihr flauschiger Damenbart Sie betört?

  2. Oder hoffen Sie nur schnöde auf den Personalrabatt bei Käsenbeißern?

  3. Pieps sagt:

    Ach so geht dat! Muss ich au‘ ma‘ probieren.

  4. christian s. sagt:

    Ich rate davon ab. Seine Würde für eine Scheibe Fleischwurst – der Preis ist einfach zu hoch.

    @weltdeswissens – Würde ich niemals zugeben.

    @Meise – Ich würde lügen, wenn ich anderes behaupten würde.

  5. PropheT sagt:

    Frauen mit Bart kitzeln beim Küssen.

  6. Frauen mit Bart beim Küssen kitzeln, werter PropheT? Das ist ja fast so schlimm wie mit noch nicht ganz toten Vögeln jonglieren!

  7. PropheT sagt:

    Es ist aber hyänischer, werter weltdeswissens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.